Archiv

Es schreibt

Ein spaziergang wie seume wo schlafen was kostet und täglich 10 euro ob es ging mit baulichem schuhwerk wohl unter obdachlosen statt eines schreibvertrages an ortseingängen kontolliert von polizei ich treff die kuriosen die welt skuril heut müßts und ists der globus gleich bestechung noch an grenzen und scheinehen wie viele im leben dann.

23.3.06 17:15, kommentieren



Dichter

Auf wogengewühle was sah der dichter auf des meeres wellenbergen und und immer war der horizont das end der welt wer anders sprach den traf der hohn nicht ehrenpreis galt ihm als lohn sein herz galt heillos bei den gottgeschätzten so schleppt er ab sich mit der mühsal und erntet sehnsucht fern den heimischen gestaden.

24.3.06 10:06, kommentieren

Nähe

Jetzt da ich sterben kann leb aus dem vollen ich doch fürcht ich jederzeit ruin wer hilft mir dann stößt alles in die gosse bin lange schon so nahe den verdammten gezeichnet ausgegrenzt mir selbst oft unleserlich der innere klang verzerrt auch vieles ostinat plapper von pappeln ich auf dem land.

25.3.06 07:38, kommentieren

Der übergang

Irgendwann trug ich lackschuhe wie das feag ich mich heute mit ulster ein kleiner herr irgendwie roch alles nach prinz nur die pommade schon rebellion und proll wie man heut sagt der scheitel immer 1a und wirbeltolle doch bald schon kam die flohmarktzeit in anderen ländern die fliegerjacke war aus fils das silber klang im tabakbeutel.

26.3.06 09:23, kommentieren

Nun fliegen steuerlos

Die nerven feinadrig geäst blutiger räusche ich kenn euch nicht verzückt nur himmlisch bin ich und trage schlipse mittlerweile klar von gestern und angekohlt das tau das mich noch band ans alte leben nun lern ich fliegen steuerlos und lande bruchlos will ich hoffen auch weil's verpönt so ohne furcht mit durstigen stimmen.

27.3.06 10:23, kommentieren

Vorgestern

Noch wallt fleisch mir ums gebein mein schädel gut durchblutet und rum die flasche gin auch wodka whisky mal und viel geraucht wird das gedrehte im stimmenwirbel und schweißverklebt ist meine haut es wirbeln aschen längst vergangener zeiten alarm im stammhirn herscht die zecher nähern sich dem rausch gegröle rundherum.

28.3.06 09:08, kommentieren

Kein echo

Bushtrommeln in berlin was hoffe ich wer herrscht krieg folgt auf krieg zivilisationsgemetzel die gräber mahnen ist es segen dieses spießertum aufregung und ab geht es in den narrenturm grasbewachsen die geschichte betoniert an ihrem ende und wieder runen zahlenrätsel auf der rechten ein echo nicht die dichtung wie reagieren herrgott auf nachrichten des unglücks.

1 Kommentar 29.3.06 09:22, kommentieren