Archiv

Pulverfaß

Nicht ohne irrtum hand noch kopf spiel nie nie mehr verrückt notiert wird jedes wort kein mensch versteht noch deinen spaß und hängen bleibt ein irr gewäsch dahergelullt bloß zur unterhaltung verübelt gleich ohn das du weißt so leuchtest du dann weit wie kastanienblüten und lunte bist du an das eigne pulverfaß und keine straßenleuchte vor dem fenster gibt dir die zeit des leuchtens an beginn und ende.

1.6.06 09:01, kommentieren



Kinder

Im wald stehen nun skulpturen wie ich plante einst im park ihre schönheit war mir trost manches mal eine steele nun erinnert an das grauen früherer zeiten als vergasten sie die kinder töteten wer anders war.

2.6.06 10:24, kommentieren

Auftrag

Der auftrag an mich gilt ist ernst zu nehmen zu schreiben täglich arbeitsam und nicht nach laune geschmiedet wollen sätze sein zertrümmert auch als schrott hernach für wortskulpturen damit gedankensplitter sich verknoten zu den texten in den netzen viel gelesen und als anreiz neu zu denken was für kunst der philosoph ersinnt.

3.6.06 08:43, kommentieren

Kotau

Weg von den miesmachern und neidern gelobe zu schweigen an falschem ort mach stark im geheimen dich und spar deine kräfte für rechtes gelingen verweigere der unzeit kotau.

4.6.06 10:24, kommentieren

Leute

Nun lebe und gib dir kraft aus dir heraus die schlimmsten jahre sind vorbei so glaub es doch voll zuversicht klatsch ins narzißgesicht daß wasser spritzt was brauchst zuspruch du bist stark genug zu leben nun für neue zukunft vorbei der mißerfolg und auf zu neuen taten neuen leuten.

5.6.06 10:52, kommentieren

Anklage

Einfach mal eine pause einbauen wo ist die zuflucht in deinem illusionsschloß du fasst die banalität des bösen nicht wie trivial so einleuchtend die durchschnittsbrutalität hat nicht gewußt von sich noch sonst was war eh nicht so gemeint und so was geht in der tagesordnung unter wie wir pflegen doch die gräber unserer opfer es ist noch viel zu tun manch opfer lebt noch lebend anklage.

1 Kommentar 6.6.06 09:58, kommentieren

Kräfte

Üppig sind die weiber die er malte gibt es nun das neubarock oder wie schon damals diskussionen über logik der affekte und der freie wille wird vergessen und ist er auch nur relativ tot sei meine liebe nicht sondern alle schwarzen gallensäfte damit das leben uns gibt kräfte.

7.6.06 11:06, kommentieren