Archiv

Friedhof

Mein leben wieviel monde täglich die wahl verschiedener zeitrechnungen zeitreisen in andere kulturen mein zeitmaß die zigarette früher kerzen beim diner räucherstäbchen im bordell einst in japan heut recht ungenau im niemandsheim im irgendwo nirgendwohin nur selten mein ziel wo ich gehe wird weg am ende woanders z.b. friedhof.

6.1.08 08:06, kommentieren



Farben

Die roßkastanie heilt beim anblick schon und neue dimensionen erst fünf verzückt in holowelten vergiß der kopfschmuck einfallslos es bleibt die punktonsur in acht verschiedenen farben.

13.1.08 07:24, kommentieren

Teufel

Rasend wandel stillstand allenthalben identität findest du im tode spricht ein philosoph in jugendlichem eifer gilt es nichts zu verlieren und sterbe fortan von augenblick zu augenblick fürchte weder tod noch teufel.

20.1.08 06:20, kommentieren

Ort

Umstellt von spiegeln menschengroß und glitzernd spanisch wände wie alufolie inmitten tongefäßen voll grünzeug hoch auf dem dach nicht weit den spanischen treppen wird ausgeleuchtet von der mittagssonne nur ein gesicht und das in folge gemartert bald es fallen masken an marmor läßt sich denken der zeitgeist soll gefangen werden heroen des kaufs klavierspiel leis doch virtuos chopin klingt rüber aus prachthaus an der villa borghese parkversuchung es tafeln feine leute an verschwiegenem ort.

27.1.08 10:24, kommentieren